Rust, Friedrich Wilhelm
Due Sonate a Violino Solo senza Basso

Neuedition und Faksimile

Rust, Friedrich Wilhelm
hineinsehen

Die beiden hier im Neudruck publizierten Sonaten des Dessauer Hofkapellmeisters Friedrich Wilhelm Rust (1739–1796) weisen die Tendenzen zur Moderne auf, sind dennoch die Spuren Bachs tief und deutlich bemerkbar. Mit Recht kann F. W. Rust Enkelschüler Johann Sebastian Bachs genannt werden, denn zwischen 1760 und 1764 lernte er in Halle bzw. Berlin bei den beiden Bach-Söhnen Wilhelm Friedemann und Carl Philipp Emanuel. Aber wenig wird Rust die Bach‘sche Violinkunst bei seinen Söhnen kennengelernt haben. Vermutlich wird Rust also die Violin-Solo-Sonaten Bachs bei Franz Benda, dem anerkannten Doyen der Berliner Violinisten, kennengelernt haben.


In der stilistischen Heterogenität zwischen Bach, Tartini, galantem Zeitalter und Klassik und der formalen Unentschiedenheit zwischen Sonate und Suite liegt das Rezeptionsproblem dieser beiden grandiosen Kompositionen für Violine solo.


Mit dem Vorwort von Reinhard Goebel „Solo-Werke für Violine : vor Bach – Bach – nach Bach“.  Herausgegeben von Reinhard Goebel


Pflichtstücke für "Internationalen Bach Wettbewerb Leipzig" 2018, Finale
 
Sonata I in d-Moll
Grave — Fuga — Gique —Ciacconne — Courrante       
 
Sonata II in B-Dur
Largo — Fuga — Aria, Double, Variazione, Minore, Double maggiore — Borrèa, Couplet — (Menuett)

Spielpartitur und Faksimile des Autographs
edition offenburg RS 1163
ISMN 979-0-700359-32-4

Verfügbarkeit: Auf Lager

19,80 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Nach ähnlichen Artikeln in Kategorien suchen