Krieger, Johann Philipp
XII Sonate a doi, Band I

Violino, Viola da gamba e Cembalo, Op.2, Nürnberg 1693

Krieger, Johann Philipp
hineinsehen

Johann Philipp Krieger (1649-1725), ausgebildet zunächst in seiner Heimatstadt Nürnberg, dann in Dänemark und Italien, war ein hochgeschätzter Komponist und Kapellmeister. In den 40 Jahren als Kapellmeister in Weissenfels komponierte er über 2000 Vokalwerke, wohingegen sich die Zahl seiner überlieferten Instrumentalwerke recht schmal ausnimmt: Ausser den beiden gedruckten Sammlungen mit jeweils 12 Triosonaten für 2 Violinen und Cembalo bzw. Violine, Viola da gamba und Cembalo existieren heute nur noch 2 handschriftlich überlieferte Sonaten.


Die vorliegenden 12 Triosonaten op. 2 zeigen die ganze stilistische Bandbreite Kriegers: Einflüsse aus Norddeutschland mit solistischen Abschnitten für Violine und Viola da gamba stehen neben eher mitteldeutschen Stilmitteln, aber auch italienische Einflüsse mit ihrer geschmeidigen Thematik sind zu finden. Das führt immer wieder zu überraschenden Abwechslungen innerhalb einer Sonate, zudem ist Krieger bemüht, jeder Sonate ein eigenes Gesicht zu verleihen. Ein reizvolles opus an der Schwelle zum Hochbarock!


ed.: Hans Bergmann


Band I


Sonata Prima          C-Dur
Sonata Seconda      d-Moll
Sonata Terza           e-Moll
Sonata Quarta         F-Dur
Sonata Quinta         G-Dur
Sonata Sesta           a-Moll

Partitur und zwei Stimmhefte
edition offenburg KG 3183-1
ISMN 979-0-700359-59-1

Verfügbarkeit: Auf Lager

29,80 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten