Telemann, Georg Philipp
6 Kanonische Sonaten für zwei Viole da gamba (oder andere Bassinstrumente)

XIIX Canons Mélodieux ou VI: Sonates en Duo, TWV 40: 118-123

Telemann, Georg Philipp
hineinsehen

Der originale Titel trägt weiter: ... a Flutes traverses, ou Violons, ou Basses de Viole


Dies ist nicht das erste Mal, dass Telemann ein Stück für unterschiedliche Besetzungen geschrieben hat. Doch im Gegensatz zu „Der getreue Music-Meister“ (1728) gibt er hier keine Anleitung zum Transponieren. Da es zu dieser Zeit nicht unüblich war, Violinsonaten auf der Viola da gamba eine Oktave tiefer zu spielen - wie es z.B. die zeitgenössischen Transkriptionen der Sonaten op. V von Arcangelo Corelli zeigen - war dies unsere anfängliche Überlegung. Das klangliche Ergebnis war jedoch unbefriedigend, da dieser Ambitus dem Klangspektrum der Gambe unserer Meinung nach nicht gerecht wird. Auch eine Transposition von zwei Oktaven nach unten überzeugte klanglich nicht.


Aus diesen Gründen entschieden wir uns für die goldene Mitte: je nach Tonart stehen die Sonaten nun eine Oktave plus eine Quarte bzw. eine Quinte tiefer. So klingen diese einfallsreichen Kanons auch mit zwei Bassgamben ganz wunderbar und selbstverständlich.


Herausgegeben von Julia Theis


Sonata I     D-Dur    Vivace - Adagio - Allegro
Sonata II    d-Moll    Presto - Largo - Vivace
Sonata III   A-Dur    Spirituoso - Larghetto - Allegro assai
Sonata IV   a-Moll   Vivace ma moderato - Piacevole non Largo - Presto
Sonata V    D-Dur   Vivace - Cantabile - Schentando
Sonata VI   e-Moll   Vivace - Soave - Allegro assai

Spielpartitur und ein Stimmheft
edition offenburg TL 2177
ISMN 979-0-700359-49-2

Verfügbarkeit: Auf Lager

17,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Nach ähnlichen Artikeln in Kategorien suchen